True-Blue - Mixed Up

True-Blue - Mixed Up

Format: CD-Album
Stil: Rock
Textsprache: english
erschienen: 2004
Jahrzehnt: 00er Jahre

Fontastix-Bestellnummer: 321432
Bei Fontastix seit: 28.09.2004

Künstler-Website: http://www.trueblueband.ch


CHF 19.90

kaufen

Tracks

Sind die Musiker von «True Blue» bis anhin als stimmungsvolle Party-Rock -’n’-Roll-Band.

gehandelt worden, darf jetzt ein Grossteil des Bandpotentials und deren Stilrichtungen neu definiert werden.

Auf der neuen CD «Mixed up» werden neun Songs vorgestellt.

Sieben davon sind «True-Blue-»Eigenkompositionen!

Und was für Kompositionen. Vom Rock zum Funk. Dann gibt es noch den Akustik-Gitarren-Walzer.

Latin-Jazz-Grooves wechseln mit psychedelischen

Rock-Passagen à la Pink- Floyd. Knochentrockener Rock- sowie satte Swing- und Blues-Nummern werden

mit eingeimpfter Leichtigkeit zelebriert.

Die CD startet mit «Take it or leave it» und macht vom ersten Takt an

klar, was Sache ist. Schnörkelloser, gitarrenlastiger Rock.

Stellt man sich beim Anhören auf diesen Stil ein, wird man bereits bei Song Nummer 2 «Sunshine

» überrumpelt. Weg ist der Rock. Jetzt hat der Latin-Jazz das Sagen.

Und der kommt mit einer grazilen Leichtigkeit und mit den typischen – leicht wehmütigen – aber warmen Harmonien daher. Wiederum kommt das Gefühl auf, als wäre die «True-Blue»-Crew auch

in diesem Genre grossgeworden.

Das Wechselspiel von Latin-Jazz und psychedelischem Rock – vereint im selben

Song – geht das überhaupt?

«True Blue» macht es vor. Auch hier integrieren sich zwei gegensätzliche Elemente völlig léger

und wie selbstverständlich.

Das sphärische Gitarrensoli von Tom Miescher ist eine Klasse für sich. Ein Sahnehäubchen.

«Dance, dance». Ja, richtig. Für diesen Rhythmus würde es eigentlich keine vokale Tanz-Aufforderung brauchen. Meine Beine zappeln wie verrückt unter dem Tisch. Das Intro: Funky-Riffs – so

als würde der Gitarrist etwas «pröbeln» – verspielt und unbeschwert. Die Gitarre dünn. Allein im Raum. Und plötzlich findet man sich mitten im knalligen Funk-Gebilde der «True-Blue»-Band. Ja, genau: «Dance, dance»!

Mit «I see love» kriecht wieder ein neues Element der Band, respektive der «Mixed-up-CD», ins Ohr. Akustischer- Gitarren- Pop-Rock. Sanft. Melodiös. Friedlich. Zur Abwechslung im Walzer-Takt.

Mich wundert auf dieser CD – und spätestens nach diesem Titel – wirklich nichts mehr! Die beiden Cover-Versionen «Down at the doctors» und «I know a little» integrieren sich hervorragend in das CD-Repertoire.

Und die Musiker? Solide und gut harmonierende Rhythmusgruppe. Bolle Spinnler (Bass), Wölfi Hafner (Drums)

und Dr.Hammond (Piano, Hammond-Organ) sind ein Guss. Tough.

Die bereits legendäre Stimme von Bandleader Rolf Furler ist auch auf dieser Produktion ein

herausragendes Merkmal. Bei jedem Song.

Die verspielte Leichtigkeit des Gitarristen Tom Miescher und seine typischen Licks sind kreativ und eigen. Erfrischend.

Dr. Hammonds Spielweise muss nicht angesprochen werden. Er ist er. Einmalig. Unverkennbar. Echt.

Die mehrstimmigen Backing-Vocals übernehmen gewisse Herren von der «True Blue» auch noch.

Einfach so nebenbei.

Und das «Mixed up» in technischer Hinsicht? Auch hier ein Genie-Streich des Tontechnikers und «Ober-Guru» Giovanni Dolci. Er versteht es immer wieder, die Schwerpunkte der einzelnen Songs auszuloten und sekundäre Elemente zu «verstecken». Dadurch bleibt der Gesamtsound transparent. Mit seinem Mix

setzt Dolci jedem Song seinen Stempel auf. Unaufdringlich, dafür kreativ und erfrischend spannend.

Diese CD wird bei mir unter der Rubrik Leckerbissen im heimischen Regal stehen. Sowohl in musikalischer wie auch in tontechnischer Hinsicht.

Dave Ruschmann, Oberbaselbieter Zeitung